Selbstgemachte Wraps

SELBSTGEMACHTE WRAPS – DIE ROLLE FÜR ALLE FÄLLE

Unsere Schlemmerei geht in dieser Woche weiter: Selbstgemachte Wraps mit besonderer Unterstützung der Wrapstars.

Die Jungs des revolutionären und ersten Wiener Foodtrucks haben uns einen Besuch abgestattet und uns in ihre Kunst des Einwickelns eingeweiht. Und entstanden ist, wie kann es auch anders sein, ein gesunder, ausgewogener Snack! Einfach nur zum Reinbeißen!!

Das Geheimnis eines gesunden Wraps ist so einfach, dass es schon fast zu schön ist, um wahr zu sein!

Du brauchst für 2 portionen

2 Weizenmehl-Tortillas (oder Vollkornmehl-Tortillas)
2 Tassen gemischtes, kleingeschnittenes Gemüse (z.B. Tomate, Weisskraut, Frühlingszwiebel)
1/2 Tasse geriebenen Käse (z.B Cheddar)
2 El NOAN Classic
Salz, Pfeffer

für die Sauce:

  • 1 El Tomatenmark
  • 1 El NOAN Classic
  • 1 Tl NOAN Grape Balsamic
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver (scharf), Honig

So geht´s

Vor dem Vergnügen, oder in unserem speziellen Fall, steht vor dem Genuss erst einmal die Arbeit. Also, heißt es zunächst ran an die Messer und das Gemüse in kleine, feine Stücke beziehungsweise Streifen (der Profi würde Julienne sagen) schneiden.

Als Füllung könnt ihr natürlich alles nehmen, was euch schmeckt, frisch, bunt und knackig ist. Wir haben uns für Weisskraut, Tomate und Frühlingszwiebel entschieden.

Tipp: Die Tomaten zusammen mit den kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln in einer Schüssel mit ein bis zwei Esslöffeln NOAN Classic vermischen und mit ein wenig Salz und Pfeffer abschmecken. So können sie schön durchziehen und nehmen einen herrlichen Geschmack an. Außerdem tritt dadurch etwas Wasser aus den Tomaten aus, das dann nicht in eurem Wrap landet, ihn auflöst und das Essvergnügen stört.

Bevor ihr schließlich den Wrap kurz in einer Pfanne anwärmt, die Sauce vorbereiten. Auch hier sind euch keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt den Wrap einfach nur mit etwas Frischkäse bestreichen, eine leichtes Joghurtdressing kreieren oder, wie wir, eine fruchtig-frische Tomatensauce zur Abrundung des vollkommenen Wraps verwenden.

Die Zwiebeln und den Knoblauch hacken und zusammen mit dem Tomatenmark sowie dem Paprikapulver in einer Pfanne leicht solange anschwitzen bis die Zwiebeln glasig sind und das Tomatenmark ein wenig Farbe angenommen hat und leichte Röstaromen entwickelt hat. Dann mit etwas NOAN Grape Balsamico ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

 

Nachdem alles vorbereitet ist und der Wrap in der Pfanne angewärmt wurde, geht es nun endlich ans belegen!

Breitet den Wrap auf einem Teller oder einer anderen Unterlage aus und belegt ihn mit etwas Weisskraut, Käse und dem Tomaten-Frühlingszwiebel-Mix. Anschließend ein wenig Dressing über der Füllung verteilen und dann wird gewickelt!

Zuerst das untere Ende über die Füllung einklappen. Dann von einer Seite beginnend alles zu einem Wrap wickeln!

Tipp: Am besten gelingt der Wrap, wenn ihr die Füllung nicht mittig, sondern eher im unteren Drittel platziert. Dann geht auch das Wickeln leichter von der Hand.

PS: Und falls ihr Lust habt das Original von den Wrapstars höchstpersönlich zu probieren, am Mittwoch, den 18. März 2015 machen Sie von 12:00 Uhr bis 14:30 Uhr einen Boxenstopp im Innenhof der Transaltionswissenschaften (Gymnasiumsfraße 50, 1190 Wien) oder informiert euch auf der Wrapstars-Homepage darüber, wo der Wrapstars-Truck das nächste Mal Halt macht!

 

© Fotos: Florence Stoiber© Text: Catharina Thümling

Artikel teilen!

Exklusive Kochbücher

Entdecke neue Rezepte und hebe deine Kochkünste auf das nächste Level.

Artikel teilen!

Entdecke weitere köstliche Rezepte

Flower-Snackboard

Butterboard kennt jeder. Hast du schon mal ein Flower-Snackboard gemacht? Wie das geht und was du brauchst verraten wir dir hier…

Zum Rezept »
Double Garlic Pasta

Knoblauch an sich ist ja schon der absolute Hit und bei uns ein fester Bestandteil in jedem Rezept. Aber hast du schon mal Double Garlic Pasta probiert? Hier gehts zum Rezept..

Zum Rezept »
Inhaltsverzeichnis